Couch-Potato?

Hallo meine Lieben :)

Heute möchte ich einmal ein bisschen über ein Thema schreiben, was ja zum Jahresbeginn ganz groß im kommen ist: Sport!
Ich kennen keinen Menschen der sich nicht mindestens einmal vorgenommen hat, im nächsten Jahr viel mehr Sport zu machen, sich im Fitnessstudio anzumelden, endlich richtig Abnehmen und und und.
Da ich gerade super zufrieden bin mit meinem Sport und auch schon mehrere Sportarten ausprobiert habe, darf die auf meinem Blog auch nicht fehlen.

Sport habe ich eigentlich immer gemacht. Früh bin ich zum Kinderturnen gegangen, ich glaube das war auch so die Kindergartenzeit bzw. sogar davor.
Danach war ich wirklich lange schwimmen, dies mache ich immernoch sehr gerne. Letzte Sommerferien bin ich auch morgens um 6 Uhr aufgestanden um schwimmen zu gehen. Da ich in der ersten Woche damit angefangen habe, war das auch gar nicht so schwer durchzuhalten. Meist war ich 2-3 mal morgens schwimmen. Ich liebes es mich im Wasser zu bewegen und finde es gibt nichts entspannenderes. Auch finde ich, dass man schnell wieder reinkommt, auch wenn man lange nicht geschwommen ist. Für mich als Brillenträgerin ist eine Schwimmbrille pflicht, auch weil ich es schrecklich finde den Kopf krampfhaft über Wasser zu lassen. Ich bin übrigens eine langweillige Bahnenzieherin :)

Jeweils ein Jahr bin ich geritten und habe Jumpstyle gemacht. Ein Sturz vom Pferd mit Armbruch, auch noch der linke mit der Schreibhand, hat mich vom Pferd leider wieder weggebracht. Ich bin aber auch schonmal geritten als ich kleiner war, nur nicht so lange.
Jumpstyle habe ich dann mit Freunden angefangen und es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht. Wenn euch das jetzt nichts sagt, schaut euch mal Videos von Scooter an. Im Endeffekt habe ich mich dann aber in der Gruppe einfach nicht wohlgefühlt und dann bringt mir das Ganze ja nicht so viel.


Was ich immer schon gemacht habe, ist Training zu Hause. Die einfachste Sache der Welt was Zeit und Kosten angeht, die schwierigste was Disziplin, Regelmäßigkeit und Durchhalten angeht.
 Natürlich gibt es DVDs, Youtube-Tutorials, Apps, Bücher und was weiß ich noch alles. Meistens mache ich einfach zwischendurch 2-3 Übungen, aber echt so eine Stunde im Zimmer rumhampeln ist mir irgendwie zu doof.
Dann habe ich mir eine Wii mit Wii Fit+ und Balanceboard gekauft. 2 Monate habe ich brav durchgehalten, dann wurde es immer weniger und jetzt nur noch ab und zu, hauptsächlich die Yogaübungen, die ich wirklich klasse finde.
Unser Wohnzimmer ist aber auch nicht so richtig dafür gemacht, an sich ist es aber eine gute Sache, man kann auch während des Fernsehens freies Jogging oder Steppen machen.

Zu meinem 14 Geburtstag habe ich ein Crossrad geschenkt bekommen, denn Radfahren ist wirklich meins. Seitdem bin ich regelmäßig draußen, mindestens einmal wöchentlich richtig auspowern. Ich persönlich konnte noch nie joggen, mochte Spazierengehen nicht. Aber Radfahren ist absolut das Richtige für mich. Die Anschaffung ist etwas teurer, je nachdem was man da für Ansprüche hat. Klamotten habe ich übrigens gar nicht von Marken, eigentlich ist alles von Lidl, außer Schuhe.
Ich fahre meistens mit meinem Vater, aber Radfahren ist eben auch super für Leute, die Sport lieber alleine machen.

Ich bewundere allerdings Leute, die auch im Winter knallhart dabei bleiben, das kann ich nicht. Wenn ich mich draußen nicht wohl fühle, kann ich auch nicht Sport machen.
Deshalb habe ich letzten Winter mit Zumba angefangen, in einem kleinen Fitnesstudio bei uns im Ort. Damals nur einmal wöchtenlich, mittlerweille zweimal die Woche Zumba, einmal Step-Aerobic.
Für mich die absolut besten Sportarten. Jetzt habe ich mir auch endlich richtige Sportschuhe gekauft, von Nike, super flexibel und gut für Zumba geeignet. Ich verstehe mich mit der Gruppe super, obwohl alle älter sind als ich.
Bei beiden Sportarten kann ich mich total auspowern, abschalten und mich den Bewegungen hingeben.
Meine Trainerin hat übrigens erzählt, dass Zumba für die Wii auch sehr gut sein soll.

Für mich ist bei jedem Sport wichtig, an meine Grenzen zu gehen. Klar hat man mal schlechte Tage und strengt sich nicht ganz so an. Aber im Endeffekt ist es meine Zeit und ich kann das Beste draus machen. Was bringt es mir immer das Nötigste zu machen, ohne dabei besser zu werden? Warum das Bein nicht so hoch kicken, wie es wirklich geht?

Im Moment arbeite ich auch daran, in den Spagat zu kommen. Dehnen mache ich auch täglich, fühle mich dann einfach beweglicher.
Entschuldigt Rechtschreibfehler, falls ich welche Übersehen habe.
 Was macht ihr für Sport? Seid ihr auch so sprunghaft bei der Wahl eures Sports? Lieber alleine oder in der Gruppe Sport machen?

Ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag imgluecksfieber :*

Kommentare:

  1. Ich bin total motiviert mit einem Sport anzufangen, aber das
    Wetter draußen ist mir einfach zu kalr zum Joggen und richtige
    Schuhe habe ich auch nicht dafür. Ausgleich bräuchte ich nämlich :D
    Echt beeindruckend, wie viel Sport und wie viele Sportarten du
    schon ausprobiert hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das kommt aber hauptsächlich daher, dass ich noch nie zu den Mädels gehört habe die essen und essen könne und einfach nicht zunehmen.

      Löschen
  2. Hallo Süße,
    hust, räusper, ich gehöre ja eher zu den Sportmuffeln... Wobei mir Joggen immer Spaß gemacht hat, aber zur Zeit bekomme ich noch nicht mal dafür den Po hoch ;o(
    Lieben Gruß und einen schönen Sonntagabend!
    Janine

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr mir Feedback geben oder Fragen stellen, ich freu mich :)

xoxo im gluecksfieber