#16

Hallo meine Lieben :)

Heute muss ich direkt mal mit einer Frage starten: Könnt ihr mir ein Bildbearbeitungsprogramm empfehlen? Das von Google bzw. Picnik wurde nun auch bei den Picasa-Webalben entfernt und eigentlich haben mir die Funktionen immer ausgereicht. Die neue Bearbeitungsfunktion, für die ich extra Google-Chrome runtergeladen habe, ist ziemlich für den Popo, also muss es heute mal so gehen. Schade.

Ich habe irgendwann mal ein Bild von so einer Beinkette, keine Ahnung wie man sie besser nennen könnte gefunden und wollte sie schon ganz lange mal nachmachen. Nun bin ich endlich dazu gekommen, natürlich ist die erste Version wie immer noch nicht verbessert.


Gemacht ist sie einfach, jedoch braucht man etwas Zeit und Geduld. Ich habe einfach ein Gummiband genommen, am Bein abgemessen wie viel ich brauche und zugeschnitten. Bei mir hat die Länge sich genau durch 5 teilen lassen und somit habe ich alle 5cm einen Punkt gemacht, an dem dann die Gliedketten durchgesteckt werden. Zunächst habe ich dann 10cm Stücke vorbereitet und sie in die markierten Löcher gesteckt. Dabei vorsichtig sein, nicht das Band zerreißen, am besten mit einer dickeren Nadel vorstanzen. Das Band habe ich dann einfach mit Bastelkleber zusammengeklebt.
Dann wird das ganze übers Bein gezogen und in meinem Fall 5cm Stücke der Gliedkette an den langen Stücken befestigt, ich denke das Bild erklärt sich selber. Dabei könnt ihr das Band immer weiter drehen, sodass ihr zwei der langen Stücke bequem auf dem Oberschenkel liegen habt und in Ruhe die Position für das Zwischenstück bestimmen könnt. Ich habe die Enden auch mit Tesa ans Bein geklebt, damit die Stücke nicht zu schief werden.


Ich habe mich an kein Muster gehalten sonder einfach irgendwo die Stücke rangehängt. Jetzt möchte ich auf jeden Fall die Enden unten alle noch schließen, mir gefallen die offenen Stücke unten gar nicht. Ich hoffe ich finde irgendwo noch ein paar Reste von der goldenen Gliedkette. Die ist übrigens noch aus den Tchibo-Zubehörkästen, bekommt ihr aber auch in jedem Bastelladen. Wählt am besten eine robustere und achtet beim Verarbeiten darauf alle Ösen wieder gut zu schließen, nicht das auf einmal etwas abfällt.


Mir gefällt diese erste Umsetzung schon recht gut und ich denke auch mit einem Rock sieht die kette sehr schön aus. Wichtig ist, dass ihr die Länge des Gummibandes vielleicht etwas weiter unten ansetzt, damit es eng genug ist und nicht runterrutscht. Wählt auch ein Gummi was nicht so schnell ausleiert, schwarzes würde sich mit schwarzen Strumpfhosen denke ich auch besser machen.
Ich finde die Kette angenehm zu tragen, erst hatte ich die Befürchtung es wäre unangenehm, einschneidend, aber zum Glück merke ich davon bis jetzt noch nicht.
Beim tragen ist Vorsicht geboten, nicht das wir irgendwo hängen bleiben. An sich finde ich das Ganze aber sehr schön und einfach mal was anderes.

Was sagt ihr? Habt ihr weitere Verbesserungsvorschläge?

Ganz liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag imgluecksfieber :*

Kommentare:

  1. So eine Beinkette habe ich ja noch nie gesehen. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass sie richtig gut aussieht, wenn man sie richtig kombiniert. Zu einer Short finde ich es jetzt schon ganz schick, aber so ganz überzeugt es mich noch nicht ;)

    Lieben Gruß, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mich ja eben auch nicht :) Schau mal hier, http://www.youtube.com/watch?v=1VfEZWm7F2M, die Variante finde ich zum Beispiel richtig schön. Liebe Grüße zurück :)

      Löschen
  2. Oi, sowas hab ich ja noch gar nicht gesehen! Sieht aber ziemlich cool aus und ist ein schickes Accesoires. Kommt auf meine DIY-Liste (:
    Zum Bilder bearbeiten nutze ich immer GIMP

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gimp habe ich auch, bin aber irgendwie zu faul mich mal richtig damit zu beschäftigen bzw. dauert mir das einfach zu lange. Für Imagemaps oder so finde ich es super :) Liebe Grüße :*

      Löschen
  3. Voll die coole Idee, habe ich noch nirgends gesehen, und ein paar alte Ketten hat man ja immer Daheim.
    Beim Bilderbearbeiten kommt es darauf an, was genau du machen möchtest. Sonst PhotoScape oder Gimp, gut PhotoShop ist schon das beste Programm und die Version CS2 ist glaub ich auch mittlerweile frei verfügbar, also Freeware.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja mal eine kreative Idee, muss ich mir merken :)
    Liebste Grüße Sarah von Lieblingsdetails

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr mir Feedback geben oder Fragen stellen, ich freu mich :)

xoxo im gluecksfieber