was bleibt

Liebe entwickelt sich. Liebe ist nicht einfach da. Und du kannst niemanden dazu bringen dich zu lieben. Als erstes verliebst du dich in Worte, in Versprechungen oder Träume. Dann verliebst du dich in die Aufmerksamkeit. Oder aber andersrum oder alles gleichzeitig, wer kann das schon immer genau sagen. Du verliebst dich in Blicke, in Lächeln, in Küsse und Berührungen. Erst irgendwann, später, verliebst du dich in eine Person, genauso wie sie ist. Nicht in die Person die dich küsst oder dir Aufmerksamkeit gibt. Du verliebst dich in abstehende Haarsträhnen, ein unrasiertes Kinn oder in alte T-Shirts. Du verliebst dich in die Selbstverständlichkeit, die Natürlichkeit zwischen euch. Du verliebst dich in die Träume die zu Plänen werden, die anfangen fest zu deiner Zukunft zu gehören. Alles andere passt nicht mehr in deine Vorstellung. Du empfindest so viel Liebe, so viel Sicherheit, dass du dich nicht mehr verstellst, nicht mehr versuchst alles richtig zu machen. Du zeigst Schwächen oder Fehler, probierst dich aus, öffnest dich und wirst nur noch glücklicher. Sogar in Streitereien verliebst du dich.
Irgendwann nimmst du keine Verliebtheit mehr war, du liebst einfach. Bemerkst Liebe bei so vielen Kleinigkeiten, achtest auf Ehrlichkeit, auf Blicke und dass das Gefühl der Entfernung Stück für Stück weniger unerträglich wird, weil deine Angst verschwindet und du dir der Liebe sicher wirst. Sie wird deine größte Stütze, deine Motivation, ein Teil von dir. Ihr Verlust würde den Verlust deiner Selbst bedeuten, oder zumindest alles was dich in dem Moment ausmacht. Doch sie gibt dir auch die Möglichkeit zu Vertrauen. Sie erlaubt dir nach Hause zu kommen, zur Ruhe kommen zu können. Sie beginnt so klein und endet so groß. Liebe benötigt Pflege, Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten. Sonst zieht sie sich Stück für Stück zurück und du bist dir nichtmal mehr sicher ob sie überhaupt da war. Dabei ist sie überall, in deinen Augen, in deiner Sorge losgelassen zu werden, festgehalten in Bildern, Briefen und Erinnerungen, ständig da, immer präsent. Nichts könnte leugnen dass die Liebe nicht da ist, nicht da war oder dass sie nicht von heute auf morgen verschwinden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier könnt ihr mir Feedback geben oder Fragen stellen, ich freu mich :)

xoxo im gluecksfieber