okay

Manchmal dauert es bis Schmerz vergeht, manchmal weißt du gar nicht wie dir geschieht und auf einmal ist alles ein bisschen besser. Du denkst an etwas zurück und dieser vertraute Stich, er kommt nicht. Der Herzklopfer, er bleibt aus. Zuerst denkst du an eine Ausnahme, doch irgendwann merkst du dass das gute Gefühl anhält. Du triffst Freunde, du hast mehr als gute Aussichten für die Zukunft, deiner Familie geht es super und du hast dich vielleicht von alten Lasten befreit. Und du kannst aufatmen. Du fragst dich zwar ständig wie lange dieser Zustand jetzt anhält, doch so lange genießt du einfach. Selbst wenn ein nicht so guter Tag kommen wird, er wird dich nicht so runterziehen wie vorher.

Du hast da diese eine Freundin, diese wirklich gute Freundin. Und dann hast du nicht nur deinen eigenen Kram, sondern auch noch ihren, und du setzt alles daran dass es ihr besser geht. Wenn es ihr schlecht geht, geht es dir schlecht, doch dass ist in keinem Fall eine Belastung. Es ist deine Motivation, ihr möglichst schnell zu helfen, immer für sie da zu sein, nicht nur zu reden sondern auch zu handeln. Ein  Leben ohne sie willst du dir gar nicht vorstellen. Sie ist diejenige, die dich versteht, der du mitten in der Nacht schreiben kannst, der du einfach alles erzählen kannst. Ihr müsst keine Lösungen finden, keine Pläne entwickeln, ihr hört euch einfach nur zu. Ihr nehmt euch in den Arm und alles ist wieder ein bisschen besser. Ihr helft euch gegenseitig eure Köpfe immer hoch zu tragen, Tränen wegzuwischen und die Schultern zurückzunehmen.

Am schwierigsten ist es seine Gedanken zu kontrollieren, von den Gedanken hängt alles ab. Denkst du negativ, machst dich immer runter, verinnerlichst du die Dinge so lange, bis du dich genau so verhälst. Positiv denken muss man üben, muss man lernen und erfordert Zeit. Jeder Weg erfordert Arbeit und Geduld, doch am Ende hat man doch sein Ziel gefunden, seine Art mit den Dingen umzugehen. Schreiben, laufen, schreien, boxen, was auch immer dir hilft, mach es! Keiner kann dir oder mir sagen wie es morgen laufen wird, keiner kann sagen ob es Tränen geben wird, keiner kann sagen ob Träume entstehen. Doch egal was passiert, es ist okay. Es ist okay so wie es ist. Jeder Tag wird dich aufs neue verändern oder weiter bringen. Menschen kommen und gehen, mal fällt es dir leichter, mal fällt es dir schwerer dies zu akzeptieren. Aber am Ende sucht doch jeder seinen eigenen Weg.

Kommentare:

  1. Ich kann mich sehr gut in deinen Text hineinversetzen .... ich habe nämlich auch immer Probleme damit meine Gedanken zu kontrollieren, positiv zu denken und im hier und jetzt zu leben.
    Du schreibst wirklich sehr gut :)

    Liebe Grüße

    Jess

    AntwortenLöschen
  2. Wow, deine texte sind der hammer!
    Liebe Grüße,
    Karina♥

    http://karinabhrns.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Hier könnt ihr mir Feedback geben oder Fragen stellen, ich freu mich :)

xoxo im gluecksfieber