37

Konzentration ist wichtig. Sich auf eine Sache einlassen können und dann auch mit oder an dieser zu arbeiten ist wichtig. Nicht jedem fällt es leicht sich zu konzentrieren, aus den verschiedensten Gründen. Doch meistens kann man sich dann nochmal zusammenreißen und die Sache zu ende bringen.

Was ist aber, wenn auf einmal nicht mal mehr Konzentration für irgendein Gespräch da ist, irgendeiner Werbung zu folgen oder Wasser einzuschenken? Wenn keine Motivation da ist oder sich die Prioritäten im extremen ändern?
Du sitzt in der Schule und versuchst wirklich dem Lehrer zu folgen oder einen Text zu lesen. Doch die Buchstaben verschwimmen und deine Umgebung wird eine andere, du denkst nach, du bist ganz woanders, ertappst dich selber dabei überhaupt nicht zu wissen wo du überhaupt gerade bist, was gerade die Realität ist. Du hast keinen Antrieb jemandem etwas zu erzählen, du reagierst nur noch gereizt und total übertrieben auf Fragen oder Situationen. Du merkst wie du die Kontrolle verlierst, wie du dich in deinen Gedanken und Erinnerungen durch den Tag schleppst und dich nichtmal daran erinnerst, was überhaupt passiert ist. Jeder Versuch deine Aufmerksamkeit von deinem Kopf auf die Außenwelt zu richten scheitert, bis du dir irgendwann gar keine Mühe mehr gibst. Wie du dabei aussiehst? Ob dein Gesicht total versteinert ist, Tränen einfach über dein Gesicht laufen und du es nichtmal merkst oder du dich pausenlos an dir selbst festhältst, kratzt, die Finger irgendwie beschäftigst bis sie kaum noch durchblutet sind, weil du sie pausenlos verkrampfst. Oder das Gefühl vom Stuhl zu kippen, irgendwie zu fallen, bis du zusammenzuckst und merkst, dass du ja noch am selben Ort wie vorher bist. Du fühlst dich selbst schon total zerbrochen, Teile in dir wollen weitermachen, Teile in dir sind sauer auf dich weil du es einfach nicht hinbekommst dich mal zusammenzureißen, Teile in dir wollen einfach nur weg und nie wieder kommen, Teile in dir rennen pausenlos zurück um die alten Tage wiederzuhaben und Teile in dir haben schon lange aufgegeben. Die Uhr dreht sich weiter, jeder steht morgens wieder auf ohne groß drüber nachzudenken. Doch alle laufen in verschiedene Richtungen, zerren an anderen Ecken und verlangen andere Sachen.

Wie sollst du dich denn da noch konzentrieren? Oder auf was sollst du dich als erstes konzentrieren? Wozu sollst du dich überhaupt noch bemühen Konzentration aufzubauen? Wozu solltest du dich überhaupt noch bemühen?

es tut mir leid, nichts bin ich richtig, keine tochter, keine freundin, irgendwo stehen geblieben, irgendwo verloren gegangen, irgendwo verpasst die teile einzufangen, irgendwo verlernt zu leben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier könnt ihr mir Feedback geben oder Fragen stellen, ich freu mich :)

xoxo im gluecksfieber